Dreigestirn

Dreigestirne verkörpern, dem rheinischen Brauchtum folgend, die Fröhlichkeit und den Frohsinn der Bevölkerung, die Auflehnung gegenüber den Regierenden und die Wehrhaftigkeit gegen allen Griesgram.

Trifolium

Prinz, Bauer und Jungfrau in historischen Ornaten und in den Farben grün/gelb der Ahl Häre. Geführt durch die Session von einem Prinzenführer, begleitet von Paginnen und etliche Adjutanten.

Kinder

Vertretung der bunten Kinderwelt im Fasteleer, oft repräsentiert von einem Kinder-Drei-Gestirn aber auch mit den Varianten Kinderprinz oder Kinderprinzessin. Organisiert von der Jugendabteilung der Ahl Häre.

Gesellschaftliche Verpflichtung

Repräsentanten des Pulheimer Brauchtums mit sozialer Verpflichtung. Besuche in Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen und bei Integrationsgruppen. Auftritte bei vielen Sitzungen und karnevalistischen Veranstaltungen.

70
Dreigestirne der KG
29
Kinderrepräsentanten
100
Auftritte pro Saison
3
musikalische Varianten
Kinderprinzessin Liliana

Unsere Kinderprinzessin Liliana

Willst Du nicht Kinderprinzessin werden? Eine einfache Frage, eine klare Antwort: JA!!!! Ich will! So schnell entsteht ein Traum. Diese kleine Frage stellte Liliana ganz schön auf den Kopf. In der letzten Session, auf dem Schulhof der Grundschule Auweilerstraße. Denn jeck ist sie ja, die Liliana. Irgendwie war das schon immer so.

Liliana wurde am 12. Januar 2009 im Kölner Weyertal geboren, als Kind zweier echter Kölsche aus dem viel besungenen Bickendorf und vom Eigelstein. Da war der Grundstein schon gelegt und nun vereint sie ein kölsches Herz mit serbisch-italienisch-luxemburgisch-deutschen Wurzeln. Multikulti und Täterä, das passt. Sie ist im Hätzejeck, genau wie ihre Eltern und Großeltern und ihr kleiner Bruder Mattia.

Schon im zarten Alter von einem Jahr wusste sie, dass nur ein Leben als Pullemännchen erstrebenswert ist. Das erste Mal, als sie die Pullemännchen sah, war im Februar 2010 in der Commerzbank am Marktplatz. Sie war als Hühnchen verkleidet, wippte im Takt und stellte fest: das will ich auch! Wir Eltern haben das zuerst nicht ernst genommen, Liliana war ja schließlich erst ein Jahr alt.

Im folgenden Jahr passierte das Gleiche. Wieder sah sie in der Commerzbank die Pullemännchen und sagte erneut: und da will ich hin! Wer sie kennt, der weiß, dass sie sehr ausdauernd ist, wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat. So haben wir uns überreden lassen und sie, gerade mal zwei Jahre alt, zu den Probetrainings geschickt. War das ein Fehler? Seitdem verplant die KG unsere Freizeit, strukturiert das Jahr und bestimmt die Session. Was soll’s, es macht ja Spaß!  Ab den Probetrainings war es um sie geschehen. Sie wurde Mitglied und stolzes Pullemädchen, Kommandantin im Knubbel 1, stieg auf in den Knubbel 1+ und tanzt jetzt mit dem Knubbel 2 durch die Säle. Natürlich hat Liliana auch bei sämtlichen Dienstagszügen kräftig Kamelle und Strüsjer geschmissen. Mittlerweile tanzt sie in ihrer achten Session und kann vom Karneval nicht genug bekommen. Eigentlich logisch, dass sie dem Ganzen nun buchstäblich die Krone aufsetzt und Kinderprinzessin sein darf. Es ist eine Ehre, die sie mit ganz viel Stolz erfüllt. Ihre Tanzstiefel tauscht sie nur gegen Reitstiefel, denn Liliana ist begeisterte Reiterin. Auch die Eltern haben karnevalistisch nachgezogen. Der Papa tanzt in der Stadtgarde, die Mama ist im K4 und selbst der kleine Bruder hat bei den Pullemännchen getanzt und ist jetzt als Fahnenträger im Einsatz.

.

Alle Events auf einem Blick

Zum Kalender

Ein paar Impressionen

Zur Galerie